Teil 1: Der Start

Rennen zum Südpol

Zwei Teams aus Norwegen und Großbritannien stellen den waghalsigen Wettlauf zum Südpol nach. In 99 Tagen wollen sie Eis und Schnee bezwingen - mit dem Equipment von 1910. Schon die ersten Tage werden zur Probe.

Am 14. Dezember 1911 erreicht der Polarforscher Roald Amundsen als erster Mensch den südlichsten Punkt der Erde. Bei minus 65 Grad Celsius rammt er die norwegische Flagge ins ewige Eis. Sein Konkurrent Robert Scott dagegen erfror auf dem Rückweg - noch heute diskutieren Experten über mögliche Gründe. Die sechsteilige BBC-Dokumentation stellt nun das hochspannende Rennen zum Südpol nach. Für die rekonstruierte Expedition legen ein britisches Team für Scott und ein norwegisches Team für Amundsen die gleiche Wegstrecke zurück. Wird sich die Geschichte wiederholen?

Das Video ist in Ihrem Land nicht verfügbar.

Teilen auf Facebook Teilen auf Twitter Teilen auf Google+

Verwandte Kanäle

Verwandte Links

Embed