Deutsche Museen bunkern Nazi-Schätze

Hitlers Tafelsilber

Was tun mit den Schätzen eines Verbrecher-Regimes? Unsichtbar machen - das war anscheinend die Antwort deutscher Museen. Die Erben einiger Kunstwerke kämpfen seit Jahren um die Rückgabe des Diebesgutes.

Jahrzehntelang verschwand die Beutekunst der Nationalsozialisten in Kellern und Tresoren. Ein angemessener Umgang mit den Nazi-Schätzen scheint noch immer nicht gefunden. Man hätte das Diebesgut einfach seinen Besitzern zurückgeben können, doch bei der Frage nach dem rechtmäßigen Erbe sind sich Museen und Nachkommen nicht immer einig. SPIEGEL TV zeigt erstmals die verborgenen Hinterlassenschaften der Nazi-Bonzen - inklusive Hitlers Tafelsilber und Görings edelsteinbesetzten Ringen. Andreas Dieste berichtet.

Teilen auf Facebook Teilen auf Twitter Teilen auf Google+

Verwandte Links

Embed