Mit dem Mannschaftsbus von Dortmund nach Donetsk

Ostwärtsfahrt

Mehr als 2.600 Kilometer in zweieinhalb Tagen - auf dieses Abenteuer hat sich Borussia Dortmunds Busfahrer Christian Schulz eingelassen, um die Mannschaft im ukrainischen Donetsk vom Flughafen abzuholen.

Im Achtelfinale der Champions League-Saison 2012/2013 musste der BVB beim ukrainischen Meister Shaktar Donetsk antreten. Für die Borussen war das nicht nur sportlich eine große Herausforderung, sondern auch logistisch. Obwohl die Ukrainer seit Jahren international mitspielen, war noch nie ein Mannschaftsbus eines Gegners aus Westeuropa in Donetsk.

Teilen auf Facebook Teilen auf Twitter Teilen auf Google+

Verwandte Kanäle

Verwandte Links

Embed