Facebook-Likes und Twitter-Follower gegen Bares

Gekaufte Freunde

Unzählige Firmen und Seiten haben ihre Anhängerschaft bei Facebook und Twitter mit gekauften Freunden künstlich aufgeblasen. Wie das geht und was das bringt, beantwortet Anne-Sophie Hessler im Selbstversuch.

Eine wichtige Währung der Facebook-Ära ist der "Gefällt mir"-Button geworden. Doch die Zuneigung der neuen Freunde kann man sich kaufen, genau wie Twitter-Follower. Seiten wie "Fandealer" oder "Promokönig" liefern Scharen von Anhängern - gegen Honorar. Für einige ein neues Geschäftsmodell. Denn auch viele Firmen haben ihre Anhängerschaft in den sozialen Netzwerken bereits mit Hilfe von Fan-Kauf-Seiten künstlich aufgeblasen.

Teilen auf Facebook Teilen auf Twitter Teilen auf Google+

Verwandte Links

Embed