Der Traum von einem besseren Leben

Flüchtlinge in Deutschland

Sie fliehen vor Verfolgung, Diskriminierung oder wirtschaftlichem Elend. Es ist eine beschwerliche, oftmals sogar illegale Reise, an deren Ende nur ein Zimmer mit mehreren Dutzend Mitbewohnern wartet.

Die neue Heimat ist für viele Flüchtlinge eine ehemalige Kaserne in Bramsche bei Osnabrück. In dem niedersächsischen Auffanglager bekommen sie neben 134 Euro Taschengeld im Monat auch ein Bett und eine Dusche. Zumindest vorübergehend - meist werden die Asylanträge jedoch abgelehnt. Anne-Sophie Hessler und Volkmar Kabisch über das Leben in einem Flüchtlingsheim.

Teilen auf Facebook Teilen auf Twitter Teilen auf Google+

Verwandte Links

Embed