Geldanlage in unsicheren Zeiten

Gitarren, Wein und Oldtimer

In unsicheren Zeiten investieren Gutbetuchte gerne in feste Werte, wie Immobilien oder Gold. Oder man kauft Sammlerstücke, bei denen angeblich riesige Gewinne winken - wie zum Beispiel bei Gitarren oder Wein.

Manche Menschen wissen schlicht und einfach nicht mehr, wohin mit ihrem Geld. Die Bank hat als Anlageort für viele ausgedient. Aber wer seinen Kunden nur ein Prozent Zinsen auf dem Sparbuch bietet oder das Guthaben in dubiosen Aktiengeschäften gleich komplett verbrennt, muss sich darüber nicht wundern. Clevere Sparer haben bereits Alternativen ausgemacht. Monika Niedzielski und Lisa Wandt über Anlageformen, bei denen Wertsteigerungen von 400 Prozent möglich sind.

Teilen auf Facebook Teilen auf Twitter Teilen auf Google+

Verwandte Kanäle

Verwandte Links

Embed