Antwort auf eine Kleine Anfrage

Hamburgs 29 Prostituierte

Bisher galt Hamburg als Hauptstadt der käuflichen Liebe. Doch weit gefehlt: Die meisten der Damen, die zufällig auf der Reeperbahn spazieren gehen, sind gar keine Prostituierten. Zumindest laut Hamburger Senat.

Als Prostitution bezeichnet man "sexuelle Handlungen gegen Entgelt". Bisher dachte man immer, dass Hamburg in diesem Wirtschaftszweig führend ist. Doch weit gefehlt: Die meisten der leicht bekleideten Damen, die zufällig auf der Reeperbahn spazieren gehen, sind gar keine Prostituierten. In Wahrheit gibt es nur 29. Die anderen 2500 Huren haben laut Gewerbeschein mit Sex nichts am Hut. Das glauben Sie nicht? Dann fragen Sie doch den Hamburger Senat. Der gibt das sogar schriftlich heraus.

Teilen auf Facebook Teilen auf Twitter Teilen auf Google+

Verwandte Links

Embed