Islamist aus Schleswig

Haftstrafe für Harry M.

Ein Gericht hat den 20-Jährigen Harry M. aus Schleswig zu drei Jahren und drei Monaten Jugendstrafe verurteilt. Sein Vergehen: Propaganda für "al Quaida". Ein Interview belegt: Der Konvertit meint es ernst.

Er war wohl der aktivste Unterstützer des "heiligen Krieges" in Deutschland - zumindest wenn es um die Verbreitung von Informationen geht: Harry M. hatte von Anfang 2011 insgesamt mehr als 80 Videos auf seiner Seite "Islamic Hacker Union" gepostet. Und er hat unter anderem eine Anleitung zum Bombenbau veröffentlicht. Im Mai 2011 hat er SPIEGEL TV ein ausführliches Interview gegeben.

Teilen auf Facebook Teilen auf Twitter Teilen auf Google+

Verwandte Links

Embed