Einmal Dschungelcamp und zurück

Helmut Bergers Abstieg

Es sollte seine größte Rolle werden, doch der Auftritt des einstigen Weltstars Helmut Berger im Dschungel von Australien endete nach nur zwei Tagen. Chronik eines angekündigten Abstiegs.

Einst spielte er Ludwig II. und Dorian Gray. Seine große Liebe war der italienische Regisseur Luchino Visconti; der 38 Jahre Ältere führte nicht nur in Bergers wichtigsten Filmen Regie, sondern auch in seinem Leben. Nach Viscontis Tod 1976 ging es rapide bergab. Berger zelebrierte seinen Verfall öffentlich, er brillierte nur noch in der Rolle des peinlichen Onkels und trank sich durch die deutschen Talkshows. Prominente in diesem Zustand ziehen sich entweder aufs Altenteil zurück. Oder sie landen im Dschungel-Camp von RTL. Dort befand Urwald-Arzt Dr. Bob den Gesundheitszustand des Skandal-Schauspielers aber als zu schlecht und schickte ihn nach zwei Tagen Hause.

Teilen auf Facebook Teilen auf Twitter Teilen auf Google+

Verwandte Links

Embed