Wiege des Christentums

Die Katakomben von Rom

Es ist eine der größten Begräbnisstätten der Erde - ein Labyrinth, das bis zu dreißig Meter unter der Erde verläuft: Die Katakomben von Rom. SPIEGEL TV Autor Thomas Schaefer hat deren Geheimnisse erforscht.

Die Katakomben sind für Archäologen, Historiker und Theologen eine einmalige Quelle der Wissenschaft: Die Wandmalereien zeigen früheste Darstellungen von Jesus Christus und seinen Taten, es sind weltweit die einzigen Darstellungen dieser Art. Der Gottessohn ist als Wundertäter erkennbar und häufig als Hirte oder als Prediger abgebildet. Nicht eine einzige Malerei zeigt Jesus am Kreuz oder als leidenden Märtyrer. War der christliche Glaube in den ersten Jahrhunderten ein anderer als heute?

Teilen auf Facebook Teilen auf Twitter Teilen auf Google+

Verwandte Links

Embed