SPIEGEL-Gesprächsreihe "Der Montag an der Spitze"

Daniel Cohn-Bendit

Daniel Cohn-Bendit sitzt für die Grünen im EU-Parlament. Seine Vision für Europa: Ein gemeinsames Grundgesetz bis 2014. Er geht von einer europäischen Schuldenunion aus - aber erst nach der Bundestagswahl.

Der Höhepunkt der Euro-Krise scheint überstanden. Doch wie geht es weiter mit der Währungsunion? Grünen-Politiker Daniel Cohn-Bendit ist überzeugt: Nach der Bundestagswahl wird es eine gemeinsame Haftung für Staatsschulden geben. Das sagte er im Interview mit SPIEGEL-Chefredakteur Georg Mascolo und Auslands-Ressortleiterin Britta Sandberg. Die Gesprächsreihe "Der Montag an der Spitze" wird gemeinsam vom SPIEGEL und der Körber-Stiftung veranstaltet.

Teilen auf Facebook Teilen auf Twitter Teilen auf Google+

Verwandte Links

Embed