Deutschland, Polen, Litauen

Auf der Spur der Automafia

Deutsche Fahrzeuge sind bei Autoknackern begehrt wie nie. SPIEGEL TV Reporter Georg Heil hat in der Szene recherchiert und die Spur der gestohlenen Autos von der deutschen Grenze bis nach Litauen verfolgt.

Eine goldene Kreditkarte eines Strohmanns reicht aus, um ohne weitere Fragen an Luxuskarossen deutscher Mietwagenfirmen zu kommen. Die Autos lässt man sich dann stehlen, um sie über Polen nach Litauen zu bringen. Ein Millionengeschäft, an dem gleich mehrere Berufsgruppen verdienen. Ein SPIEGEL TV Team hat mit Polizisten, Grenzern und Autodieben gesprochen und zeigt, wie die Automafia vorgeht.

Teilen auf Facebook Teilen auf Twitter Teilen auf Google+

Verwandte Kanäle

Verwandte Links

Embed