Der inszenierte Amoklauf

Blutbad von Denver

Seelenruhig und abgeschottet von der Außenwelt hatte James Holmes seine Wahnsinnstat monatelang vorbereitet. Was macht aus einem hochintelligenten, amerikanischen Studenten einen Amokläufer?

Nach dem Blutbad von Denver steht die Gesellschaft - wieder einmal - vor einem Rätsel. Wie so viele Wahnsinnige vor ihm hat auch James Holmes seine Tat perfekt inszeniert. Das Leben möglichst vieler Unschuldiger mit gezielten Schüssen zu beenden, war der Höhepunkt seines eigenen Lebens. Aus Denver berichtet Karin Assmann.

Teilen auf Facebook Teilen auf Twitter Teilen auf Google+

Verwandte Links

Embed