Florida im Würgegriff

Python-Plage

In Florida in den USA breiten sich immer mehr Riesenschlangen aus. Die Tigerpythons verschlingen Rehe, Krokodile, sogar ein zweijähriges Mädchen wurde im Bett erwürgt.

Für viele Tierliebhaber in Florida waren Schlangen offenbar in den vergangenen Jahren ein beliebtes Haustier. Die Baby-Tigerpythons sind anfangs nur 50 Zentimeter lang, innerhalb eines Jahres können sie aber auf knapp zwei Meter Länge wachsen. Zu groß, zu gefährlich, zu teuer - viele Halter wissen sich irgendwann nicht mehr anders zu helfen und setzen die Reptilien in der freien Natur aus. Karin Assmann über die Folgen einer gefährlichen Tierliebe.

Teilen auf Facebook Teilen auf Twitter Teilen auf Google+

Verwandte Kanäle

Verwandte Links

Beteiligte Personen

Embed