Brauchen wir einen Rentner-TÜV?

Verkehrsrisiko Opa

Manfred Krüger ist 71. Er merkt zwar, dass seine Reaktionsfähigkeit nachlässt - sein Auto will er aber trotzdem nicht in der Garage lassen. Sein Sohn macht sich Sorgen.

Wer in Deutschland einmal seinen Führerschein bekommen hat, darf buchstäblich fahren bis der Arzt kommt. Viele Senioren überschätzen ihre Reaktionsfähigkeit oder wollen einfach nicht wahrhaben, dass sie mit ihrem Fahrverhalten andere Verkehrsteilnehmer gefährden. Die Zahl der tragischen Unfälle mit Beteiligung von Älteren steigt. Eine NDR-Reportage von Alexander Czogalla.

Teilen auf Facebook Teilen auf Twitter Teilen auf Google+

Verwandte Kanäle

Verwandte Themen

Verwandte Links

Embed