Mythos von Schönheit, Erotik und Wohlstand

Nylons

Unter den Frauen Amerikas lösten sie vor rund 70 Jahren eine wahre Hysterie aus. Sie waren luxuriös, praktisch, verrucht und sexy - Nylonstrümpfe, eine der großen Entdeckungen des 20. Jahrhunderts.

Der US-Amerikaner Wallace Hume Carothers macht 1937 eine der größten Entdeckungen dieses Jahrhunderts: Nylon. Als die ersten Strümpfe verkauft wurden, standen zehntausende Frauen Schlange. Wer ein paar Nylons ergattern konnte, zog sie sofort an - von den Passanten voller Neid und voller Verständnis beobachtet. Inzwischen gehören die Nylons zum täglichen Leben - fast jede Frau trägt sie - zum edlen Abendkleid oder tagsüber zum Rock und was früher schlicht "beige" hieß, trägt jetzt den Beinamen Champagner, Barbados oder Havanna. SPIEGEL TV über die Geschichte der Nylonstrümpfe.

Teilen auf Facebook Teilen auf Twitter Teilen auf Google+

Verwandte Links

Embed