Wenn Angst krank macht

Phobien

Flugangst, Platzangst, Furcht vor Spinnen: Wenn Phobien das Leben bestimmen, werden alltägliche Situationen zur Katastrophe. Wir begleiten Patienten bei ihren manchmal extremen Therapien.

Die natürliche Reaktion, die aus dem Selbsterhaltungstrieb heraus Energie zum Kampf oder Flucht freisetzt, macht aus Angst-Patienten handlungsunfähige Kranke. Scheinbar einfache Situationen des Alltags sind für sie nicht mehr zu meistern. Hilfe bieten sogenannte Reizkonfrontationstherapien. Der Betroffene muss sich schonungslos mit dem Panikauslöser auseinandersetzen. Ein zumeist qualvoller und langer Marsch durch die Hölle der Angst. Begegnungen mit den Dingen, die in der Vorstellungswelt der Kranken das größte Entsetzen hervorrufen: Spinnen suchen und streicheln, trotz Flugangst in die Lüfte gehen, trotz Crash und Intensivstation in ein Auto steigen. Ein SPIEGEL TV Special über Phobie-Patienten bei ihrem Kampf gegen die Angst.

Teilen auf Facebook Teilen auf Twitter Teilen auf Google+

Verwandte Links

Beteiligte Personen

Embed