"Ich bin ein Nazi und stolz darauf!"

Rechte Musikkultur

Die Eroberung des öffentlichen Raums mit allen Mitteln ist eine der beliebtesten Übungen der Neonazis. Durch Angriffe auf Aussiedler oder durch braune Konzerte.

Seit Beginn der Achtziger Jahre wurden verschiedene Formen der Unterhaltungsmusik immer mehr als Vehikel für rechtsextremes und neonazistisches Gedankengut benutzt. Sie vermittelt rechtsextremes und rassistisches Gedankengut. Die simplen Texte richten sich gegen den Staat, Linke oder Ausländer. Und sie glorifizieren Deutschland und seine NS-Vergangenheit.

Teilen auf Facebook Teilen auf Twitter Teilen auf Google+

Verwandte Links

Embed