Bis zum letzten Schlag

Der Kampf des Andreas Sidon

Andreas Sidon ist 50 Jahre alt und Boxweltmeister. Eigentlich könnte alles gut sein, wäre da nicht diese Verkalkung in seiner Halsschlagader. Seine Ärzte warnen ihn: Beim nächsten Kampf könnte er sterben.

Andreas Sidon hat eine Ablagerung in seiner Halsschlagader. Ärzte fanden sie vor sechs Jahren und sagten, er könne sterben, wenn er damit boxe. Die SPIEGEL-TV-Autoren Bernhard Riedmann und Armin Smailovic haben Sidon begleitet - in Gießen, Las Vegas und bei seinem letzten Kampf.

Teilen auf Facebook Teilen auf Twitter Teilen auf Google+

Verwandte Kanäle

Verwandte Links

Embed