Die versenkten Millionen

Spaßbäder im Osten

Seit Mitte der 1990er Jahre schießen in Ostdeutschland sogenannte "Erlebnisbäder" aus dem Boden - gefördert mit Subventionen in Millionenhöhe. Doch kaum eines dieser ehrgeizigen Projekte ist überlebensfähig.

Was anfangs nach blühenden Bäderlandschaften im Osten aussah, erinnerte schnell an unkontrollierten Wildwuchs. Aufgrund der großen Konkurrenz stehen viele der Erlebnisbad-Betreiber kurz vor dem Untergang. Die Spaßbäder sind symptomatisch für viele Projekte des Aufbau Ost: Millionen wurden in Industrieparks, Freizeiteinrichtungen und Verkehrsprojekte gesteckt, in der Hoffnung, dass sie sich irgendwann rentieren würden. Doch auf den Bauboom folgte die Pleitewelle.

Teilen auf Facebook Teilen auf Twitter Teilen auf Google+

Verwandte Kanäle

Verwandte Links

Embed