Terror vor Somalias Küste

Im Land der Piraten

40 Tanker und Frachter sowie über 1.000 Geiseln sind in der Gewalt somalischer Piraten, als ARD-Reporter Ashwin Raman in das Land am Horn von Afrika reist, um die Hintermänner der Piraten aufzuspüren.

Während Somalia im Chaos zwischen Korruption, Islamisten und Warlords versinkt, hat sich an der Küste ein neuer Geschäftszweig etabliert: Piraterie. Vier Wochen lang folgt Ashwin Raman der Spur der Piraten. In Galkayo, der Hauptstadt der Piraten, traut er sich ohne seine 20, bis an die Zähne bewaffneten, Bodyguards kaum auf die Straße. In Hobyo trifft er auf Fischer, die ihm von leer gefischten Gewässern und den Giftmüllfässern erzählen, die internationale Konzerne an der Küste ins Meer schmeißen, und deren Gifte die Existenz der Bewohner bedroht. Schuld am Zustand Somalias sind alle anderen, sagt der Piratenboss von Hobyo, es bliebe den Fischern nichts anders übrig, als Schiffe zu überfallen. In den Gewässern vor Somalia kreuzt währenddessen eine Fregatte der deutschen Marine auf Piratenjagd. Doch viel bewirken kann die Marine dort nicht, denn vermeintlichen Piraten werden nur die Waffen abgenommen und dann werden sie wieder auf freien Fuß gesetzt.

Das Video ist in Ihrem Land nicht verfügbar.

Teilen auf Facebook Teilen auf Twitter Teilen auf Google+

Verwandte Links

Embed