Fünf Tage im April

Terror in Boston

Der Bombenanschlag auf den Bostoner Marathon und die anschließende Suche nach den Attentätern hat auch Millionen Internet-Nutzer zu Privatfahndern gemacht - mit teilweise unüberschaubaren Folgen.

Nach dem Anschlag wurde eine ganze Stadt zum Kriegsgebiet erklärt. Tausende von Polizisten machten Jagd auf zwei Attentäter, von denen man heute weiß, dass sie radikalisiert wurden. Unklar ist noch, warum und von wem. Auf Twitter, Reddit und Facebook verfolgen Millionen Menschen die Ermittlungen. Die Schwarmintelligenz im Großeinsatz gegen Amerikas Staatsfeinde. Klingt klug - dumm nur, wenn es die Falschen trifft. Karin Assmann und Sandra Sperber über zwei Brüder und eine Stadt im Ausnahmezustand.

Teilen auf Facebook Teilen auf Twitter Teilen auf Google+

Verwandte Links

Embed