Bundesfall vertuscht Todesfall

Soldat stirbt nach Giftgasübung

Ein Soldat stirbt nach einer Giftgasübung in der Kaserne Coesfeld. Nach dem Tod halten Offiziere der Bundeswehr Informationen zurück und versuchen die wahren Todesumstände zu vertuschen.

Der 20-jährige wehrpflichtige Frank Feldmann stirbt am 31. Januar 1986 nach einer CS-Gasübung. In einer beispiellosen Vertuschungsaktion verhindern Bundeswehr und Staatsanwaltschaft eine genaue Untersuchung der Todesumstände. Das Ermittlungsverfahren wird 1992 eingestellt.

Teilen auf Facebook Teilen auf Twitter Teilen auf Google+

Verwandte Kanäle

Verwandte Links

Embed