Weltjugendtag

Zwischen Präsern und Prälaten

Die Liebe hat es in Zeiten des Papstes schwer, vor allem die körperliche und die vor-eheliche. Die mit Verhütungsmitteln sowieso.

Papst Benedikt XVI., Stellvertreter Gottes mit deutscher Staatsbürgerschaft, ist im August 2005 auf Heimaturlaub. Auf dem Weltjugendtag in Köln reicht seine Teilnahme, um Hunderttausende von jungen Pilgern in einen Zustand überschwänglicher Nächstenliebe zu versetzen. Doch selbst wenn das Ganze an eine Art Woodstock für Gottes Groupies erinnert, so hat es die Liebe in Zeiten des Papstes äußerst schwer. Ein Umstand, der bei den ledigen, aber nicht immer ganz unschuldigen Jungen und Mädchen für die ein oder andere hormonelle Verstimmung sorgt. Eine Reportage von Steffen Haug und Oliver Richardt.

Teilen auf Facebook Teilen auf Twitter Teilen auf Google+

Verwandte Links

Beteiligte Personen

Embed