Unterwegs mit Wingsuit-Basejumpern

Fliegen am Limit

Sie springen aus Flugzeugen oder stürzen sich von Felsvorsprüngen und Bergkuppen, um mit ihren Flügelanzügen durch die Luft zu jagen. Aber Wingsuit-Piloten fallen nicht, sie fliegen - mit bis zu 280 km/h.

Der Flügelanzug, den die Sportler tragen, bremst den freien Fall soweit ab, dass Gleitflüge möglich werden. Erst kurz vor der Landung zieht der Wingsuiter den Fallschirm und landet sanft auf dem Boden. Die Exremsportart gibt es erst seit wenigen Jahren . Besonders beliebt ist Wingsuiten daher auch unter Basejumpern, die sich auf der Suche nach dem besonderen Kick von hohen Gebäuden und Felskanten stürzen. Ein Film von Phil Thoma.

Teilen auf Facebook Teilen auf Twitter Teilen auf Google+

Verwandte Kanäle

Verwandte Links

Embed