Von Luxus bis Leerstand

Wohn(t)räume

In Leipzig ist der Mieter König. Vermieter und Makler überbieten sich mit Zugeständnissen, Wohnen ist hier preiswert. In Düsseldorf dagegen sind die Mieten doppelt so teuer und der Anspruch doppelt so hoch.

Die Unterschiede zwischen Ost und West lassen sich noch immer am Wohnungsmarkt ablesen: knapp über fünf Euro zahlt man pro Quadratmeter in Leipzig, weit über acht Euro in Düsseldorf. Die Städte sind bezeichnend für den immer noch vorhandenen Unterschied zwischen Ost und West zwanzig Jahre nach der deutschen Teilung. Auch beim Häuserkauf gibt es Unterschiede: Während man im Düsseldorfer Raum für ein Reihenhaus etwa 300.000 Euro aufbringen muss, zahlt man in Leipzig gerade die Hälfte davon. SPIEGEL TV begleitet Wohnungssuchende und Makler, Entrümpler und Luxusmieter.

Teilen auf Facebook Teilen auf Twitter Teilen auf Google+

Verwandte Links

Embed