Vor 20 Jahren

Schulungsheim für Rechtsradikale

Nur wenige Kilometer von der KZ-Gedenkstätte Bergen-Belsen entfernt betrieben Rechtsradikale ein sogenanntes Schulungsheim. Erst Anfang 1998 wurde das Zentrum in Hetendorf geschlossen.
Die Reaktionszeit der Behörden betrug volle 19 Jahre. Ein Zeitraum, in dem die verbotene Wiking-Jugend durch den Ort marschierte, Mopedfahrer von Skinheads krankenhausreif geprügelt und Nachbarn mit Drohbriefen mundtot gemacht wurden. Ein Beitrag aus dem SPIEGEL TV Magazin.

Links

Navigation

Suche


Kanal abonnieren


Du erhälst Benachrichtigungen, wenn neue Videos in diesem Kanal veröffentlicht werden.


Wirklich löschen?



Möchtest Du diese Webseite jetzt auf diesem Gerät installieren?