Fahrt in den Abgrund

Boliviens Todesstraße

El Camino de la Muerte - diese bolivianische Bergstraße ist bekannt für viele tödliche Unfälle. Fünf Stunden dauert die Fahrt am Abgrund mit dem Fahrrad. Eine Reise zwischen Nervenkitzel und Todesangst.
Über die Straße zwischen Amazonas-Regenwald und dem Regierungssitz in La Paz werden Boliviens Einwohner seit den 1930er Jahren mit frischen Nahrungsmitteln versorgt. Nach zahlreichen Unglücken und Todesfällen wird die Strecke 2006 schließlich durch eine sicherere Verbindung für LKWs und Autos ersetzt. Heute gilt der El Camino de la Muerte als härteste Fahrradstrecke der Welt und ist vor allem unter Touristen sehr beliebt. In dem Videotagebuch von Marie-Claire Schmarsow berichten deutsche Touristen und einheimische Extremsportler von ihren Erlebnissen auf der Todesstraße Boliviens.
24 Min.
|
dbate

Links

Navigation

Suche


Kanal abonnieren


Du erhälst Benachrichtigungen, wenn neue Videos in diesem Kanal veröffentlicht werden.


Wirklich löschen?



Möchtest Du diese Webseite jetzt auf diesem Gerät installieren?