Zukunft ungewiss

Die letzten Christen der Türkei

Dieses Video ist in Deinem Land nicht verfügbar.
Christen gibt es in der Türkei nicht mehr viele. Wer jung ist, geht ins Ausland. Nur sehr wenige kehren zurück, denn zwischen der islamischen Regierung und dem "IS" in Syrien ist die Zukunft ungewiss.
Fast 1000 Jahre lang waren die Bewohner der heutigen Türkei christlich. Das frühe Christentum unter Paulus breitete sich von hier aus. Heute gibt es nur noch wenige christliche Gemeinden in der Türkei. Die Ortschaft Tokaçlı ist nur 15 Kilometer von der syrischen Grenze entfernt. Hier wird Arabisch gesprochen und gebetet. Dabei gehört Tokaçlı zur Griechisch-Orthodoxen Kirche. Vakifli ist das einzige armenische Dorf in der Türkei. Die Bewohner sind die Nachkommen der Menschen, die 1915 vor dem Völkermord auf den nahe gelegenen Musa Dagh geflohen sind. Ein ORF-Film von Michael Brauner und Christian Schüller über gebliebene und zurückkehrende Christen in der Türkei.
35 Min.
|
ORF

Links

Navigation

Suche


Kanal abonnieren


Du erhälst Benachrichtigungen, wenn neue Videos in diesem Kanal veröffentlicht werden.


Wirklich löschen?



Möchtest Du diese Webseite jetzt auf diesem Gerät installieren?