510 Euro für 9,75 Quadratmeter

Teures Wohnen in Europa

Dieses Video ist in Deinem Land nicht verfügbar.
Die Mieten steigen und steigen. Bezahlbarer Wohnraum wird in den Metropolen zur Mangelware. Paris muss mit der höchsten Obdachlosenzahl in Europa fertig werden. Abhilfe ist nicht in Sicht.
In vielen Großstädten gehen bereits etwa 80 Prozent des Haushaltseinkommens für die Miete drauf. Selbst viele Normalverdiener können sich kaum noch passende Wohnungen leisten. In Hamburg würden geschätzte 50 Prozent der Mieter eine Sozialwohnung brauchen. In Paris werden weniger als 10 Quadratmeter für 510 Euro angeboten. Und die Städtebaupolitik hält vielerorts an veralteten Konzepten fest. Der Film von Burgit Bock, Julieta Rudich und Alexander Steinbach zeigt aber auch Alternativen wie etwa das Co-Housing-Konzept.
Wirtschaft
|
30 Min.
|
ORF

Links

Navigation

Datei hochladen


Du kannst jetzt eine passende Datei von Deinem Computer hochladen.
Hiermit bestätigst Du, dass die von Dir hochgeladenen Dateien Dir gehören und Du alle dafür nötigen Rechte besitzt. Bei Verstoß gegen Rechte Dritter oder des Uploads von jugendgefährdendem Material behalten wir uns das Recht vor, die Dateien zu löschen.

Bild aufnehmen


Video bearbeiten


Kommentar hinzufügen


Kommentar melden


Möchtest Du wirklich diesen Kommentar als unangemessen melden?


Abonnement kündigen


Möchtest Du Dein Abonnement wirklich zum nächsten Fälligkeitszeitraum kündigen?


Suche



Kanal abonnieren


Du erhälst Benachrichtigungen, wenn neue Videos in diesem Kanal veröffentlicht werden.


Wirklich löschen?


LOGOUT


Du hast einige Videos zur Offline Nutzung heruntergeladen.
Wenn Du Dich jetzt ausloggst, werden diese Filme umgehend gelöscht.
Möchtest Du Dich wirklich jetzt ausloggen?

Teures Wohnen in Europa | spiegel.tv


Möchtest Du diese Webseite jetzt auf diesem Gerät installieren?