Sturm auf die Stasizentrale (1990)

Das Ende des Spitzelimperiums

Am 15. Januar 1990 besetzen tausende DDR-Bürger das Ministerium für Staatssicherheit in Berlin. Mit dabei: Thomas Heise, heute stellvertretender SPIEGEL TV-Chefredakteur, damals Student und Revolutionär.
Die Stasi-Zentrale in der Normannenstraße ist die wichtigste Bastion der Geheimpolizei des SED-Regimes in Berlin. Von hier aus regierte Stasi-Chef Erich Mielke den Unterdrückungsapparat der Partei. Am 15 Januar 1990 stürmen die DDR-Bürger das Ministerium für Staatssicherheit und stoppen die großangelegte Vernichtung der Akten, die bereits im Gang ist und führen zur endgültigen Auflösung der SED-Geheimpolizei herbei. Ein Rückblick von Christoph Gaj im Gespräch mit Thomas Heise, der damals dabei war.
35 Min.

Links

Navigation

Suche


Kanal abonnieren


Du erhälst Benachrichtigungen, wenn neue Videos in diesem Kanal veröffentlicht werden.


Wirklich löschen?



Möchtest Du diese Webseite jetzt auf diesem Gerät installieren?