Kölner Vollziehungsbeamte 3

Schuldeneintreiber mit der Lizenz zum Einbrechen

In Köln gehen jedes Jahr etwa 60.000 Schuldner auf Tauchstation. Die Außenstände der Stadt einzutreiben, ist der Job der Vollziehungsbeamten. Wer nicht zahlen will, bekommt Besuch.
Wenn Ewald Klein und Gerd Steiner kommen, ist Zahltag. Die beiden Vollziehungsbeamten sind seit über 20 Jahren zusammen unterwegs, um bei zahlungsunwilligen Bürgern ausstehende Schulden einzutreiben. Doch trotz aller Routine ist die Stimmung angespannt. Denn die beiden wissen nie, wer oder was sie hinter den verschlossenen Türen erwartet. Eine SPIEGEL TV Reportage von Markus Grün.

Links

Navigation

Suche


Kanal abonnieren


Du erhälst Benachrichtigungen, wenn neue Videos in diesem Kanal veröffentlicht werden.


Wirklich löschen?



Möchtest Du diese Webseite jetzt auf diesem Gerät installieren?