Wie Neonazis im Osten Fuß fassten

Die Eroberung der DDR

Im Mai 1990 reist einer der bekanntesten Anführer der westdeutschen Neonaziszene in die DDR ein. Michael Kühnen, verurteilt wegen Volksverhetzung, lässt sich damals von SPIEGEL TV auf seinem Feldzug begleiten.
Nach dem Ende des Arbeiter- und Mauernstaates war Deutschlands Osten Hauptkampfgebiet der rechten Eroberer. Ob FAP, NPD, oder DVU - alle drängten in die untergegangene DDR. Dazu kam eine rechte Gemenge-Lage aus freien Kameraden und Männerbünden, jenseits aller politischen Geschmacksgrenzen. SPIEGEL TV drehte damals unter anderem auf dem Ostberliner Alexanderplatz.
9 Min.
|
SPIEGEL TV

Links

Navigation

Suche


Kanal abonnieren


Du erhälst Benachrichtigungen, wenn neue Videos in diesem Kanal veröffentlicht werden.


Wirklich löschen?



Möchtest Du diese Webseite jetzt auf diesem Gerät installieren?