Arbeiter auf einer Erdgas-Förderplattform

Überleben auf Hoher See

SPIEGEL TV hat 2001 eine Crew auf dem Weg zu ihrem außergewöhnlichen Arbeitsplatz mitten in der Nordsee begleitet und dokumentiert ihre Arbeit und den rauen Alltag auf hoher See.
Erstmals wurde 2001 im deutschen Sektor der Nordsee ein Gasfeld erschlossen. Das Feld mit dem Namen A6/B4 liegt im sogenannten "Entenschnabel", 300 Kilometer vor der Küste. Dort ragt die Förderplattform 30 Meter in den Himmel, sie steht auf einer sechsbeinigen Stahlkonstruktion. Allein die Deckaufbauten der Plattform wiegen 3.000 Tonnen. In 48 Meter Wassertiefe ist sie verankert. Acht Mann arbeiten in 12-Stunden-Schichten auf der Plattform. SPIEGEL TV-Autorin Kirsten Hoehne dokumentiert ihren Alltag.
39 Min.
|
SPIEGEL TV

Links

Navigation

Suche


Kanal abonnieren


Du erhälst Benachrichtigungen, wenn neue Videos in diesem Kanal veröffentlicht werden.


Wirklich löschen?



Möchtest Du diese Webseite jetzt auf diesem Gerät installieren?