Kochlehrlinge unter Dampf (1)

Die Küche ist kein Ponyhof

Abwaschen mag Jan Philipp gar nicht. Für Daniel ist es der falsche Beruf, sagt sein Chef. Und Manuel wird seine Ausbildung sogar abbrechen. Die Reportage zeigt, wie hart die Ausbildung zum Koch wirklich ist.
Die Ausbildung: zuweilen brutal. Der Ton: manchmal harscher als bei der Armee. Der Stress: extrem hoch. Wer Koch werden will, muss vor allem Leidenschaft mitbringen, sonst sind die Belastungen, die bei einem Job am Herd die Regel sind, nicht auszuhalten. Dazu kommen die unregelmäßigen Dienstzeiten und die fehlenden sozialen Kontakte. Denn oft genug müssen Köche arbeiten, wenn andere frei haben: spätabends, am Wochenende oder feiertags. SPIEGEL TV Autor Ralph Quinke hat drei Kochazubis im ersten Lehrjahr begleitet - im "Landhaus Stricker" auf Sylt, im "Der Pschorr" in München und im "Le Canard" in Hamburg.
22 Min.
|
SPIEGEL TV

Links

Navigation

Suche


Kanal abonnieren


Du erhälst Benachrichtigungen, wenn neue Videos in diesem Kanal veröffentlicht werden.


Wirklich löschen?



Möchtest Du diese Webseite jetzt auf diesem Gerät installieren?