Darwin ein Schnippchen geschlagen?

Nobelpreis-Samenbank

Der US-Millionär Robert Graham wollte vor über 30 Jahren mit dem Sperma von Genies eine hochintelligente Rasse züchten. 215 Kinder hat die Samenbank hervorgebracht. Heute sind sie junge Erwachsene.
Was nach einer Mischung aus Frankensteins Monster und Darwins Alptraum klingt, wurde vor über 30 Jahren in Amerika gruselige Wirklichkeit. Der Erfinder der Nobelpreis-Schmiede ist seit 1997 tot. Doch die Produkte seiner krankhaften Geschäftsidee erfreuen sich bester Gesundheit. Wir haben uns die Frage gestellt: Sind sie so schlau, wie es sich ihr irrer Mentor gewünscht hat oder so normal wie der Durchschnitt? Karin Assmann über die Kinder, die aus dem Kältetank kamen.
7 Min.
|
SPIEGEL TV

Links

Navigation

Suche


Kanal abonnieren


Du erhälst Benachrichtigungen, wenn neue Videos in diesem Kanal veröffentlicht werden.


Wirklich löschen?



Möchtest Du diese Webseite jetzt auf diesem Gerät installieren?