Die Rache des Mossad

Olympia-Attentat 1972

Die Spiele 1972 sollten ein neues Deutschland zeigen, doch sie gingen unter in Tod und Terror. Zeitzeugen erinnern sich an das Massaker an israelischen Sportlern und an die grausame Rache des Mossad.
17 Menschen starben bei dem Attentat während der Olympiade 1972 in München, darunter alle elf israelische Geiseln. Mit weltweiten Vergeltungsaktionen tötete der israelische Geheimdienst die Drahtzieher und auch Unschuldige. Alexander Czogalla, Peter Hell und Thomas Heise haben die Jagd des Mossad rekonstruiert und dabei Zeugen und vor allem zwei Beteiligte befragt: Mossad-Agent Amnon Biran, der die Racheakte ausführte und Abu Daud, den Hintermann des Anschlags, der in Ost-Berlin mit Hilfe der Stasi untergetaucht war.
36 Min.
|
SPIEGEL TV

Links

Navigation

Suche


Kanal abonnieren


Du erhälst Benachrichtigungen, wenn neue Videos in diesem Kanal veröffentlicht werden.


Wirklich löschen?



Möchtest Du diese Webseite jetzt auf diesem Gerät installieren?