Fische und Falschgeld

Der Nazi-Schatz im Toplitzsee

Der Toplitzsee liegt von Felswänden umschlossen im steirischen Salzkammergut. Es war die letzte Fluchtburg einiger der finstersten SS-Größen. Im Jahr 2000 wurden im See versenkte Schätze vermutet - und gesucht.
Ernst Kaltenbrunner, Chef des Reichssicherheitshauptamtes, und Adolf Eichmann, Leiter des Judenreferats, strandeten in den ersten Maitagen 1945 am Fuß des Toten Gebirges. Wie viel Gold, Geld und Geheimakten sie im Gepäck hatten, ist seither unter Historikern wie Schatzsuchern umstritten. Auch, was davon in den Kisten steckt, die im Toplitzsee versenkt wurden. Erwin Kisser und Detlev Konnerth über den Tauchgang in die Vergangenheit.
5 Min.
|
SPIEGEL TV

Links

Navigation

Datei hochladen


Du kannst jetzt eine passende Datei von Deinem Computer hochladen.
Hiermit bestätigst Du, dass die von Dir hochgeladenen Dateien Dir gehören und Du alle dafür nötigen Rechte besitzt. Bei Verstoß gegen Rechte Dritter oder des Uploads von jugendgefährdendem Material behalten wir uns das Recht vor, die Dateien zu löschen.

Bild aufnehmen


Video bearbeiten


Kommentar hinzufügen


Kommentar melden


Möchtest Du wirklich diesen Kommentar als unangemessen melden?


Abonnement kündigen


Möchtest Du Dein Abonnement wirklich zum nächsten Fälligkeitszeitraum kündigen?


Suche



Kanal abonnieren


Du erhälst Benachrichtigungen, wenn neue Videos in diesem Kanal veröffentlicht werden.


Wirklich löschen?


LOGOUT


Du hast einige Videos zur Offline Nutzung heruntergeladen.
Wenn Du Dich jetzt ausloggst, werden diese Filme umgehend gelöscht.
Möchtest Du Dich wirklich jetzt ausloggen?

Der Nazi-Schatz im Toplitzsee | spiegel.tv


Möchtest Du diese Webseite jetzt auf diesem Gerät installieren?