Anja Kling über ihre Wende-Erfahrung

Schauspielerin Anja Kling ist fünf Tage vor der Maueröffnung aus der DDR geflohen. Im Interview spricht sie über die vermeintlich endgültige Trennung von ihren Eltern und ihre Vorstellung vom "goldenen Westen".
Nur wenige Tage vor der Maueröffnung floh die damals 19-jährige Schauspielerin Anja Kling spontan über die tschechische Grenze nach Westdeutschland. "Ich hätte im Leben nicht damit gerechnet, dass die DDR-Regierung einknickt", erinnert sich Kling. Im Interview erzählt sie vom Gefühl, in einem Land eingesperrt zu leben und den Gefahren ihrer Republikflucht für ihre Schauspielkarriere. Sie verrät, warum sie ihre Pionieruniform trotzdem liebte und spricht von ihren ersehnten ersten Tagen in Freiheit - in einem Achtbettzimmer.

Links

Navigation

Datei hochladen


Du kannst jetzt eine passende Datei von Deinem Computer hochladen.
Hiermit bestätigst Du, dass die von Dir hochgeladenen Dateien Dir gehören und Du alle dafür nötigen Rechte besitzt. Bei Verstoß gegen Rechte Dritter oder des Uploads von jugendgefährdendem Material behalten wir uns das Recht vor, die Dateien zu löschen.

Bild aufnehmen


Video bearbeiten


Kommentar hinzufügen


Kommentar melden


Möchtest Du wirklich diesen Kommentar als unangemessen melden?


Abonnement kündigen


Möchtest Du Dein Abonnement wirklich zum nächsten Fälligkeitszeitraum kündigen?


Suche



Kanal abonnieren


Du erhälst Benachrichtigungen, wenn neue Videos in diesem Kanal veröffentlicht werden.


Wirklich löschen?


LOGOUT


Du hast einige Videos zur Offline Nutzung heruntergeladen.
Wenn Du Dich jetzt ausloggst, werden diese Filme umgehend gelöscht.
Möchtest Du Dich wirklich jetzt ausloggen?

Anja Kling über ihre Wende-Erfahrung | spiegel.tv


Möchtest Du diese Webseite jetzt auf diesem Gerät installieren?