DDR-Heime nach dem Mauerfall

Die verlassenen Kinder

Die Mauer war kaum gefallen, da verließen viele DDR-Bürger ihr Land. Einige Eltern ließen bei ihrer Flucht ihre Kinder zurück.
Das Kinderheim Makarenko im Berliner Stadtteil Treptow war nach dem Mauerfall Auffangstation für Söhne und Töchter von Eltern, die ihr Glück im Westen suchten. Dorthin wurden in der Zeit von Oktober 1953 bis zur Wiedervereinigung weit über fünftausend Kinder und Jugendliche eingewiesen.
7 Min.
|
SPIEGEL TV

Links

Navigation

Suche


Kanal abonnieren


Du erhälst Benachrichtigungen, wenn neue Videos in diesem Kanal veröffentlicht werden.


Wirklich löschen?



Möchtest Du diese Webseite jetzt auf diesem Gerät installieren?