Ukrainische Opfer berichten

Zwangsprostituierte

Dieses Video ist in Deinem Land nicht verfügbar.
Am untersten Ende der sogenannten "Visa-Affäre" standen 2005 Frauen, mit denen grenzübergreifend Handel betrieben wurde. SPIEGEL TV Autor Helmar Büchel konnte mit mehreren Zwangsprostituierten sprechen.
Die "Visa-Affäre" brachte die rot-grüne-Bundesregierung im Jahre 2005 in große Bedrängnis. Vor den Visa-Untersuchungsausschuss wurden prominente Politiker geladen - unter ihnen Joschka Fischer und Otto Schily. Die im Jahr 2000 von Fischers Außen-Amt angeordnete liberalere Visa-Vergabe hatte zum Einschleusen von Kriminellen - und auch von Zwangsprostituierten geführt. Viele der Frauen, die von einem besseren Leben im Westen träumten, erlitten Schreckliches.
8 Min.
|
SPIEGEL TV

Links

Navigation

Suche


Kanal abonnieren


Du erhälst Benachrichtigungen, wenn neue Videos in diesem Kanal veröffentlicht werden.


Wirklich löschen?



Möchtest Du diese Webseite jetzt auf diesem Gerät installieren?