Marcel-Reich-Ranicki

Leben im Warschauer Ghetto

Am 27. Januar 2012 hielt Marcel Reich-Ranicki im Deutschen Bundestag die wohl persönlichste Rede seines Lebens. Er sprach über seine Erlebnisse im Warschauer Ghetto, die Flucht und dem Leben im Versteck.
Mit Marcel Reich-Ranicki verliert Deutschland einen großen Literaturkritiker - und einen wortgewaltigen Zeitzeugen des Holocaust. Das NS-Regime nahm ihm Eltern und Bruder. Am Ende entkamen er und seine Geliebte nur durch eine Hochzeit - und durch die Liebe zur Literatur.
25 Min.
|
SPIEGEL TV

Links

Navigation

Suche


Kanal abonnieren


Du erhälst Benachrichtigungen, wenn neue Videos in diesem Kanal veröffentlicht werden.


Wirklich löschen?



Möchtest Du diese Webseite jetzt auf diesem Gerät installieren?