Von Hamburg nach Rakka

Deutsche IS-Frauen

Sie folgten ihren Männern in die einstige Hauptstadt des IS nach Rakka, um in den Dschihad zu ziehen. Sandra Mayer und Merve Aydin sind zwei Frauen ehemaliger IS-Kämpfer, die nun in einem Lager im Norden Syriens untergebracht sind und nach Deutschland zurückkehren wollen.
Etwa vierzig deutsche Frauen befinden sich in einem Lager für Anhänger des Islamischen Staates in Kamishlo in kurdischer Gefangenschaft. Mit zwei von ihnen konnten SPIEGEL TV-Reporter Andreas Lünser und Kameramann Syara Karib offen über die Gründe reden, warum sie nach Syrien gereist sind, um für den Islamischen Staat zu kämpfen.

Links

Navigation

Suche


Kanal abonnieren


Du erhälst Benachrichtigungen, wenn neue Videos in diesem Kanal veröffentlicht werden.


Wirklich löschen?



Möchtest Du diese Webseite jetzt auf diesem Gerät installieren?