Schwere Vorwürfe gegen Berliner Polizei

Rocker-Mord gebilligt?

Im Januar 2014 wird Tahir Özbek in einem Berliner Wettbüro erschossen - hingerichtet von den Hells Angels. Die Fahnder vom Berliner LKA sollen von dem Mordplan gewusst haben. Unternommen haben sie jedoch nichts - warum?
Die Tat hätte offenbar verhindert werden können - das belegen polizeiinterne Dokumente, die SPIEGEL TV vorliegen. Doch obwohl drei LKA-Beamte von dem Mordkomplott in der Rockerszene wussten, haben sie weder das spätere Opfer gewarnt, noch die mutmaßlichen Täter rechtzeitig aus dem Verkehr gezogen. Vier Jahre später ermittelt nun die Staatsanwaltschaft gegen die Polizisten. Tatvorwurf: Totschlag durch Unterlassen. Ein Film von Thomas Heise.

Links

Navigation

Suche


Kanal abonnieren


Du erhälst Benachrichtigungen, wenn neue Videos in diesem Kanal veröffentlicht werden.


Wirklich löschen?



Möchtest Du diese Webseite jetzt auf diesem Gerät installieren?