Vor 20 Jahren

Die Bundestagswahl 1998

Es war ein merkwürdiges Gefühl. Zum ersten Mal in der Geschichte der Bundesrepublik löste im Herbst 1998 die Opposition aus dem Stand die Regierung ab. Zum ersten Mal gab es eine Mehrheit wirklich links von Union und FDP.
Der scheidende Kanzler verabschiedete sich nicht mit Kassandra-Rufen und Warnungen vor dem Rot-Grünen Chaos. Eine Ära ging zu Ende und der Mann, nach dem sie benannt wurde, stellte gelassen fest, es handele sich um einen ganz normalen Regierungswechsel. Vielleicht ahnte Helmut Kohl, dass Gerhard Schröder mit den Bürgerschrecks von einst das durchsetzen könnte, was er nicht mehr geschafft hatte – ein durchaus bürgerliches Reformprogramm. Ein Beitrag aus dem SPIEGEL TV Magazin.
Politik
|
SPIEGEL TV
|
16 Min.
|
SPIEGEL TV

Links

Navigation

Suche


Kanal abonnieren


Du erhälst Benachrichtigungen, wenn neue Videos in diesem Kanal veröffentlicht werden.


Wirklich löschen?



Möchtest Du diese Webseite jetzt auf diesem Gerät installieren?