Der Staat als Zwangserbe

Was vom Leben übrig bleibt

Was passiert wenn sich kein Erbe findet? Dann kassiert der Staat, was der Verstorbene hinterlässt. Warum? Weil es in Deutschland nichts geben darf, das niemandem gehört.
Fast acht Millionen Deutsche werden in diesem Jahrzehnt eine Erbschaft machen und 2,6 Billionen Euro werden die Besitzer wechseln. Die derzeitige Erbengeneration ist damit die reichste, die dieses Land je gesehen hat. Doch was passiert, wenn es keinen Erben gibt oder wenn das Erbe ausgeschlagen wird? Dann springt der Staat ein und das passiert immer häufiger. Eine Reportage von Andreas Dieste.
11 Min.
|
SPIEGEL TV

Links

Navigation

Suche


Kanal abonnieren


Du erhälst Benachrichtigungen, wenn neue Videos in diesem Kanal veröffentlicht werden.


Wirklich löschen?



Möchtest Du diese Webseite jetzt auf diesem Gerät installieren?