Grenzerfahrungen eines Solo-Bergsteigers

Alleingang am Mont Blanc

Jost Kobusch steigt gerne auf die höchsten Berge der Welt. Alleine. Möglichst wenige Hilfsmittel, möglichst wenig Ausrüstung. Der deutsche Extrembergsteiger hat sich zum Ziel gesetzt, den jeweils höchsten Berg auf den sieben Kontinenten zu besteigen.
Kobusch zieht es dorthin, wo noch niemand vor ihm war und wenn doch, wählt er andere Routen, um zum Gipfel zu kommen. Am besten im Winter, wenn niemand sonst unterwegs ist. 2017 gelingt ihm die Erstbesteigung des Nangpai Gosum II im nepalesisch-chinesischen Grenzgebiet. Der 7.296 Meter hohe Gipfel zählte bis dahin zu den höchsten unbestiegenen Bergen der Erde. Sein nächstes Projekt: Der 4.810 Meter hohe Mont Blanc. Eine arte-Re:-Reportage von Jörg Daniel Hissen
Panorama
|
arte Re:
|
SPIEGEL TV
|
30 Min.
|
SPIEGEL TV

Links

Navigation

Suche


Kanal abonnieren


Du erhälst Benachrichtigungen, wenn neue Videos in diesem Kanal veröffentlicht werden.


Wirklich löschen?



Möchtest Du diese Webseite jetzt auf diesem Gerät installieren?