Gesundheitssystem vor dem Kollaps

Patient Griechenland

Seit der Finanzkrise können sich immer weniger Menschen in Griechenland sich Behandlungen und Medikamente leisten. Die Folgen sind verheerend: Mehr Totgeburten, mehr Suizide, mehr HIV-Infektionen.
Stellen Sie sich vor, die Ausgaben im deutschen Gesundheitssystem müssten um 160 Milliarden Euro gekürzt werden. Das Budget unserer Krankenhäuser würde um ein Viertel gesenkt werden, die Kosten für Medikamente um die Hälfte. Bei uns wäre das unvorstellbar. Im krisengebeutelten Griechenland ist dieser Sparkus seit sechs Jahren Realität. Die Folgen der bitteren Diät-Pille: immer mehr Menschen können sich ihre Behandlung und die Medikamente dafür nicht mehr leisten. Peter Hell über die Kranken in einem ungesunden System.
2014
|
10 Min.
|
SPIEGEL TV

Links

Datei hochladen


Du kannst jetzt eine passende Datei von Deinem Computer hochladen.
Hiermit bestätigst Du, dass die von Dir hochgeladenen Dateien Dir gehören und Du alle dafür nötigen Rechte besitzt. Bei Verstoß gegen Rechte Dritter oder des Uploads von jugendgefährdendem Material behalten wir uns das Recht vor, die Dateien zu löschen.

Bild aufnehmen


Video bearbeiten


Kommentar hinzufügen


Kommentar melden


Möchtest Du wirklich diesen Kommentar als unangemessen melden?


Abonnement kündigen


Möchtest Du Dein Abonnement wirklich zum nächsten Fälligkeitszeitraum kündigen?


Suche



Kanal abonnieren


Du erhälst Benachrichtigungen, wenn neue Videos in diesem Kanal veröffentlicht werden.



Wirklich löschen?

über mobiles Gerät anmelden


Besuche auf Deinem mobilen Gerät (oder PC) und gib dort diesen Code ein: