Die Suche nach vergrabenen Leichen

Mörderisches Experiment

Geoforensiker versuchen Leichen aufzuspüren, indem sie Bodenproben auf Verwesungsrückstände untersuchen. Das einzige Problem dabei ist: Auch für das Training braucht man Tote.
Auf dem Campus der Keele University in der Nähe von Manchester findet seit sieben Jahren ein mörderisches Experiment statt. Geophysiker Jamie Pringle hat sich auf die Suche nach vergrabenen Leichen spezialisiert. Zwei Meter lang, einen halben Meter breit und einen halben Meter tief. So gräbt laut Statistik der Durschnittsmörder das Grab für sein Opfer. Was Pringle für seine Forschungen braucht, holt er relmäßig von Schlachthof ab und vergräbt es auf einem Versuchsfeld: Ein totes Schwein. Die wissenschaftlichen Untersuchungen beginnen schon, bevor das Schwein unter der Erde ist.
6 Min.
|
SPIEGEL TV

Links

Navigation

Suche


Kanal abonnieren


Du erhälst Benachrichtigungen, wenn neue Videos in diesem Kanal veröffentlicht werden.


Wirklich löschen?



Möchtest Du diese Webseite jetzt auf diesem Gerät installieren?