5 Frauen, 5 Ozeane

Antje Boetius in der eisigen Tiefsee

Dieses Video ist in Deinem Land nicht verfügbar.
Die eisige Tiefsee des Arktischen Ozeans ist das Ziel der Expedition von Prof. Antje Boetius. Die deutsche Meeresbiologin will mit dort lebenden Bakterien Methan-Gas reduzieren, das heute schon mit bis zu 20 Prozent zum Treibhauseffekt beiträgt.
Die Forscherin ist mit dem größten deutschen Forschungseisbrecher „Polarstern“ unterwegs. Unterstützt wird die Expedition erstmals durch einen Roboter, der sich unter dem Eis bewegen lässt. Die Ziele der Forschungsreise bestehen in der Erkundung des Meeresbodens am Polarkreis und in der Entdeckung sogenannter schwarzer Raucher. Denn in deren Nähe hat die Meeresbiologin Bakterien ausfindig gemacht, die in der Lage sind, Methan zu verzehren. Die Dokumentation von Alexandra Sorgenicht zeigt, inwieweit die Polarexpedition von Antje Boetius erfolgreich ist und ob die Wissenschaftlerin über wirksame Methoden verfügt, den Zerstörungen durch den Klimawandel die Stirn zu bieten.

Links

Navigation

Suche


Kanal abonnieren


Du erhälst Benachrichtigungen, wenn neue Videos in diesem Kanal veröffentlicht werden.


Wirklich löschen?



Möchtest Du diese Webseite jetzt auf diesem Gerät installieren?